Aktuelles


2021


 

Wir freuen uns, dass wir wieder eine tolle Kinderjodelchörli-Co -Leiterin haben. Sie heisst Bea Welti und wohnt in Winterthur.

Im April haben wir wieder mit den Proben begonnen. Der nötige Abstand und die Maskenpflicht werden eingehalten.

Neu im Chörli sind Amelie Willhelms, Amelie Staudenmann, Welti Melanie und Schönholzer Anna.

Verlassen haben uns Bernhard Nina und Büttikofer Kaya.

Wir freuen uns, dass alle gesund sind und immer noch Freude am jodeln haben.

Sobald es das Wetter und die Organisation zulässt werden wir unser  Chörlifoto in Tracht wieder aktualisieren.

 

Wir proben wieder regelmässig. Wir freuen uns auf unser Kirchenkonzert am 12.Dezember und den Auftritt am 19.Dezemberin in der Winti-Alp mit dem Jodelclub Wülflingen. Diese Auftritte sind nur mit 3G möglich.

Neu im Chörli sind Melia Roos und Jonas Vocke. Wir heissen sie herzlich willkommen.

Am 15.September trafen sich unsere Eltern zur  Elternsitzung. Das neue Leitbild vom Kinderjodelchörli und das neue Infoblatt wurde vorgestellt.

Dachorganisation Kinderjodelchörli Wylandsterne

 

(IG, Interessengemeinschaft ohne Statuten)

 

Organisation von Sitzungen:

Protokolle führen, interne Kommunikation

Aufgaben verteilen

 

Auftritte und Konzerte:

Einsatzpläne bei Konzerten

Fahrdienste

Betreuungspersonen

 

Elternkontakt:

Infos an Eltern verfassen

 

WhatsApp Gruppe mit Eltern bilden:

Eltern zur Mithilfe organisieren

Proben und Auftritte planen

 

Musikalische Leiterin und musikalische Stellvertreterin:

Probelokal sicherstellen

Organisation von Transportern

Kontakt zu Veranstalter

Programmunterlagen sicherstellen

 

Finanzen

Der Jahresbeitrag beträgt pro Kind Fr.50.-

 

Tracht:

Die Tracht und das Chörli Jäckli werden abgegeben. Als Leihdepot wird für die Tracht Fr.100.- und Jäckli Fr.50.verlangt. Wer die Tracht aus dem Trachtenlager bezieht, ist verantwortlich, dass die Trachten vor Auftritten kontrolliert und ausgetauscht werden können. Besondere Wünsche können nicht berücksichtigt werden. Eigene identische Trachten dürfen nach Absprache mit der musikalischen Leiterin auch getragen werden. Für das Verwalten der Trachten, das alljährliche Abändern und Anpassen braucht es eine versierte Person. Sie bekommt jährlich eine Gage von Fr.150. für ihre Arbeit.

Die Tracht muss bei einem Austritt wieder vollständig und sauber abgegeben werden.

 

Gagen von Konzertauftritten:

Je nach Grösse und Auftritt der Kinderjodelchörli verlangen wir eine Gage

von Fr.300.-.500.-.

 

 

 

 

Musikalisches Leitbild Kinderjodelchörli Wylandsterne

 

Sinn und Zweck des musikalischen Leitbilds

 

1.Orientierung und Arbeitsgrundlage

Das musikalische Leitbild beschreibt die musikalischen Ziele vom Kinderjodelchörli und dient der musikalischen Leiterin und Vize-musikalischen Leiterin als Arbeits und Vorbereitungsgrundlage.

2.Profil

Mit dem musikalischen Leitbild setzt sich das Kinderjodelchörli ein musikalisches Profil, setzt Schwer-

punkte und nennt Defizite an denen gearbeitet werden soll.

3.Transparenz und Mitverantwortung

Dieses Leitbild setzt die musikalischen Ziele allen Mitgliedern vom Kinderjodelchörli transparent und

baut auf deren Mitverantwortung auf. Die Ziele können ausschließlich erreicht werden, wenn sich

 das gesamte Kinderjodelchörli an deren Verwirklichung beteiligt.

4.Informationen

Das musikalische Leitbild informiert neue Mitglieder,

sowie Eltern über die musikalische Ausrichtung des Kinderjodelchörli.

5.Aktualität

Das musikalische Leitbild soll regelmässig, spätesten nach 5 Jahren von der musikalischen Leiterin

und Stellvertreterin diskutiert und überarbeitet werden.

 

Ziele Kinderjodelchörli:

Nebst der Vermittlung unserer gesanglichen Grundlagen scheint mir das Kennenlernen unserer Jutz und Jodellieder der wichtigste Punkt zu sein. Wer bereits im Schulalter mit unserer Volksmusik in Berührung kommt, wird auch später in einem Chor anzutreffen sein, wenn auch nicht aktiv, dann sicher als Zuhörer an einem Konzert.
Jugendformationen, egal welcher Sparte, lassen sich in drei Gruppen einteilen:
Die Jüngsten:

Sie sind in den ersten Wochen und Monaten sicher etwas überfordert.
Die Kinder mittleren Alters:

Für sie stimmt meist alles. Sie sind weder über-, noch unterfordert und müssen auch noch keine heiklen Fragen ihren Freundinnen und Schulkollegen betreffend «Jodeln " beantworten.
Die Ältesten:

Sie sind oft unterfordert, da das Niveau für die Kleineren nicht zu hoch sein darf.

Anrecht auf Erfolg:

Das Kinderjodelchörli und deren Leitung hat Anrecht auf Erfolg und erfolgreiche Auftritte. Trotzdem darf eine solche Formation nie als Endziel angeschaut werden. Das Kinderjodelchörli ist immer ein «Durchlauferhitzer». Das heisst, es werden jährlich neue Kinder bei den jüngsten dazukommen und die ältesten müssen den Schritt zu Solo- Duett- oder Chorsänger/innen machen. Nur so kann das System in sich funktionieren. Die Älteren, werden zusätzlich mit zusätzlichen Proben und Auftritten in Terzett- oder Quartettformationen gefördert und gefordert.

 

 

 

Unser Kinderjodelchörli

Fördert durch ein Nachwuchskonzept junge Jodlerinnen und Jodler im Kinderjodelchörli.

Bietet Neumitglieder ein unverbindliches Zeitfenster an, so dass sie aktiv an den Proben teilnehmen können.

Besucht Jodlerfeste im eigenen Verband oder auf eidgenössischer Ebene.

Bereitet sich gewissenhaft auf Jodlerfeste, Konzerte oder Auftritte vor. d.h. erhöht den Probeaufwand gezielt um leistungsorientiert teilnehmen zu können.

Organisiert Kirchenkonzerte oder andere Anlässe, singt und jodelt an Anlässen im Dienste der Öffentlichkeit.

 

Folgerungen:

Die Mitglieder des Kinderjodelchörli:

Besuchen die Proben gewissenhaft.

Üben Texte zu Hause.

Stellen Ansprüche an sich selber, welche sie an andere stellen.

Stellen in musikalischen Spitzenzeiten das Kinderjodelchörli bei ihren Hobbys an oberster Stelle.

Führen musikalische Diskussionen mit der musikalischen Leiterin vor oder nach der Probe.

 

Musikalische Leiterin und Stellvertreterin:

gestalten die Proben effizient und abwechslungsreich

informieren frühzeitig über musikalische Entscheide und setzen diese konsequent um.